Hsm_Kinderechte_Logo_Löwe_weiß.png

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe junge Erwachsene,

liebe Eltern, liebe pädagogische Fachkräfte, liebe Engagierte und Interessierte,

in Hessen startete am 20. November 2020 das Jahr der Rechte für alle Kinder und Jugendlichen, das bis zum 20. November 2021 geht.

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch informieren, was so alles in diesem Jahr und darüber hinaus passiert.

Wenn Ihr Euch durch die Navigation klickt, werdet Ihr feststellen, dass Kinder- und Jugendrechte (KJR) in Hessen schon lange als wichtig angesehen werden und dass ganz viele junge und ältere Leute ganz viel dafür tun, damit alle Kinder und Jugendlichen in Hessen zu ihrem Recht kommen. Wir setzen uns gemeinsam dafür ein, dass die KJR von allen umgesetzt werden:

Schutz, Förderung, Beteiligung.

Hessen macht sich stark für KinderRechte!

Wie geht es Euch? Magazin

Die Auswertung der Hessischen JuCo2-Daten zusammen mit Lebensweltinterviews mit Jugendlichen zum Download.

Windradaktion zum Weltkindertag

Hier geht es zur Windradaktion anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2021.

10 Rechte

Die UN-Kinderrechtskonvention garantiert Kindern und Jugendlichen 10 grundlegende Rechte. Auch bei uns in Hessen.

3 Fragen - 3 Antworten

Miriam Zeleke, Beauftragte für Kinder und Jugendrechte der Hessischen Landesregierung, stellt die Schwerpunkte ihrer Arbeit vor.

Kinderrechte und Corona

Stellungnahmen aus Sicht der Landesbeauftragten für Kinder- und Jugendrechte

Grußwort

Kai Klose, Hessischer Staatsminister für Soziales und Integration, Schirmherr für „KinderRechte! ‘20/‘21“

Hessens Kinderrechte-Botschafter*innen

herrH (Simon Horn)

„Ich finde Kinderrechte wichtig, weil ...

Kinder für mich die wichtigsten Menschen unserer Gesellschaft sind. Sie sind die Mamas und Papas von Morgen, unsere Zukunft liegt in Ihren Händen und kann diese Welt verändern!"

Simon Horn hat seine Berufung zum Beruf gemacht und macht als herrH seit vielen Jahren Neue Deutsche Kindermusik, die er auf seinen Alben, im Kinderfernsehen und auf bis zu 200 Konzerten im Jahr mit Kindern und Junggebliebenen teilt.

herrH
herrH  Foto: © Michael Zargarineyad

Hadija Haruna-Oelker

"Kinder brauchen Liebe, Zuwendung und Anerkennung, das Gefühl gehört und in ihren unterschiedlichsten Lebensrealitäten wahrgenommen zu werden. Jedes Kind zählt dazu. Kind ist Kind. Doch gerade sie sind gefährdet, wenn die Gleichwertigkeit von Menschen infrage gestellt wird. Deshalb gilt es, sie auf empowernde Weise zu begleiten und in ihrer Position zu fördern."

Hadija Haruna-Oelker ist Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Moderatorin. Sie arbeitet u.a. für den Hessischen Rundfunk und die Frankfurter Rundschau. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Jugend, Soziales, Migration, Rassismusforschung und Themen der Schwarzen Diaspora in Deutschland.

Hadija Haruna-Oelker
Hadija Haruna-Oelker  Foto: © Katarina Ivanisevic

Fredrik Vahle

"Kinder sind in ihrer Lebendigkeit und in ihrer Anlage zur Kreativität ein Lebenssinn und Kultur stiftendes Phänomen. Dies einzusehen, ist für jeden Erwachsenen unglaublich wichtig, gerade, weil heute Kinder Perspektiven und Einsichten zeigen, die den Rahmen traditioneller Kind- und Kindheitsvorstellungen sprengen."

Fredrik Vahle ist Autor, seit über 40 Jahren Kinderliedermacher und Dozent für Sprachwissenschaft und Kindheitspädagogik an der Uni Gießen und gilt als "Vater des neuen deutschen Kinderlieds".

Fredrik Vahle
Fredrik Vahle  Foto: © Paul Alexander Probst, EVOLAIR

Laura Freigang

"Kinderrechte sind wichtig, weil...

Kinder die Träger unserer Zukunft sind! Sie sind die Gesellschaft von Morgen: die Mamas und Papas, die Präsidentinnen und Präsidenten. Wie müssen dafür sorgen, dass sie geschützt und behütet werden."

Laura Freigang geht als Fußballerin für Eintracht Frankfurt auf Torejagd in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Die deutsche Nationalspielerin ist mit Anfang 20 bereits jetzt Vorbild für viele Kinder und Jugendliche.

Laura Freigang
Laura Freigang  Foto: © Eintracht Frankfurt
© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration